Neuerscheinung auf dem Buchmarkt

ein Ratgeber für Chefärzte mit einem Beitrag von Cornelia Harms-Schulze: Wie forme ich ein Team? - Führung als Gestaltungsaufgabe

 

BEITRÄGE IM CHEFÄRZTEBRIEF

Im Jahr 2009 / 2010 veröffentlichte der Chefärzte Brief des IWW monatlich Kolumnen von Cornelia Harms-Schulze zu Fragen der Führungskultur im Klinikbereich. Zusätzlich können Sie eine Sonderausgabe dazu bestellen.

Mitarbeiterbindung und ärztliche Führung

Entwicklungsmöglichkeiten, kollegiale Arbeitsatmosphäre und eine gute Work-Life-Balance rangieren an erster Stelle auf der Wunschliste umworbener Jungmediziner. Geänderte Denk- und Verhaltensmuster der neuen Medizinergeneration fordern ein strukturiertes Personalentwicklungskonzept, das die Mitarbeiterbindung erhöht und die leitenden Ärzte unterstützt in Ihrem Bemühen Ihre Klinik aktiv zu gestalten und sich darüber Aufmerksamkeit in der hoch konkurrenten Kliniklandschaft zu schaffen.

Wir haben genau das für Sie entwickelt, ohne die speziellen Bedürfnisse Ihrer Klinik zu vernachlässigen.

 


Prozessgestaltung im Krankenhaus

Durch klar definierte und standardisierte Arbeitsabläufe sind Probleme schlecht abgestimmter klinischer Leistungsprozesses wie z. B. Wartezeiten, fehlende Befunde, Therapieverschiebungen, Doppeluntersuchen etc. vorzubeugen. Dazu wird gemeinsam mit den MitarbeiterInnen erarbeitet wer zukünftig welche Aufgaben unter welchen Rahmenbedingungen übernehmen soll.

Klinische Pfade sind ein geeignetes Mittel, um Anforderungen, die sich aus dem zunehmenden Wettbewerb im Gesundheitswesen ergeben, zu begegnen.

 


Konfliktmanagement im OP

Die besondere Abhängigkeit der unterschiedlichen Berufsgruppen voneinander im OP stellt an die Kommunikation der Teammitglieder untereinander besondere Anforderungen. Gleichzeitig wirkt die Qualität der Koordination verschiedener Funktionen und Prozesse in hohem Maße auf die Beziehungen aller Beteiligten.

Damit es in Ihrem Arbeitsalltag in dieser Beziehung so wenig Reibungsverluste wie möglich gibt, unterstützen wir Sie dabei, Gestaltungsprozesse mit allen Beteiligten gemeinsam voranzubringen und die Art und Weise der Kommunikation aller Berufsgruppen zu verbessern.

 


Vorbereitung und Begleitung auf Ihre zukünftige Führungsrolle und Führungsverantwortung

Wir entwickeln mit Ihnen Ihr persönliches Führungskonzept.

Sie wollen eine Chefarzt- und Oberarztstelle übernehmen und wissen, dass verstärkt neue Anforderungen auf Sie zukommen. Medizinische Entscheidungskompetenz und Kompetenzen im betriebswirtschaftlichen Bereich sowie im Managementbereich werden von Ihnen selbstverständlich erwartet.

Wir bereiten Sie auf Ihre zukünftige Führungsrolle vor und begleiten Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele.

 


Einstellungsgespräche – ärztliches Personal

Für Klinikärzte haben sich die Aussichten eine geeignete Stelle zu bekommen, entschieden gewandelt. Es gibt weniger Bewerber und mehr offene Stellen. Auch in attraktiven Fachgebieten sinkt die Zahl der Bewerbungen deutlich. Für Kliniken scheint die Rekrutierung von Fachärzten und Weiter­bildungsassistenten eine besondere Hürde zu sein. Bei gleichzeitigen Standortnachteilen kommt es zu spürbaren Problemen bei der Besetzung von freien Positionen.

Um im Wettbewerb der Kliniklandschaft bestehen zu können und die für die Klinik interessantesten Kandidaten zu
gewinnen, ist das Profil einer Klinik ebenso wichtig wie der gekonnte Umgang mit potentiellen Bewerbern im Einstellungs­ge­spräch. Welche Gesprächstechniken stehen hierfür zur Verfügung? Und welche Faktoren sind am Ende für den Be­werber ausschlaggebend sich für eine Klinik zu entscheiden?

In diesem Seminar werden Führungskräfte unterstützt erfolgreiche Einstellungsgespräche zu führen.

 


Mitarbeiterjahresgespräche

Der TVöD setzt verbindlich Bestimmungen leistungsabhängiger Bewegungen in den Entgeltstufen, leistungsorientierte Entgeltbestandteile und Führung auf Probe/Zeit fest. Auch für Ärzte und Ärztinnen gilt das Element der leistungsorientierten Bezahlung. Kliniken müssen dazu ein Beurteilungsprocedere erstellen. Ein Verfahren zur Leistungsbeurteilung bzw. -bewertung.

Dafür muss mit allen Beteiligten ein Beurteilungssystem entwickelt und im Unternehmen implementiert werden. Die Führungskräfte müssen in die Lage versetzt werden, mit diesem zukunftsorientierten Personalmanagementsystem umzugehen. D. h. eine Gesprächsstrategie zu entwickeln und einzusetzen, die dem Mitarbeiter trotz möglicher Kritik gleichzeitig Motivation für zukünftige Arbeit und Handlungs­orien­tierung gibt.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Beurteilungs­systeme und trainieren die Vorgesetzten im Führen dieser Gespräche.